Laser Induced Forward Transfer (LIFT)

Beim LIFT-Verfahren (Laser Induced Forward Transfer) wird eine metallische Schicht selektiv mittels stark fokussierter Laserstrahlung von einem Trägermaterial auf ein Empfängersubstrat übertragen. Mit Fokusradien < 3 µm ist es z. B. möglich, aus dünnen metallischen Schichten einzelne Schmelztröpfchen von nur einigen 100 nm Durchmesser zu übertragen. Dieses Verfahren bietet das Potential zur flexiblen Metallisierung und Funktionalisierung von sensiblen funktionalen Oberflächen mit Strukturgrößen von nur wenigen Mikrometern.

Projektanfragen / -koordination
Forschungsgruppenleiter
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Horst Exner
Tel.: +49 (0) 3727 / 58-1413
Fax: +49 (0) 3727 / 58-1867
eMail: exner(at)hs-mittweida.de