Laserschutz

Die hochbrillante Laserstrahlung moderner Laseranlagen bringt den Vorteil, hohe Strahlleistungen über große Entfernungen auf einen kleinen Fleck fokussieren zu können. Nur dadurch sind Remote-Laserprozesse, mit weitem Arbeitsabstand möglich. Die gute Fokussierbarkeit birgt jedoch das Risiko, dass die Laserstrahlung nicht nur das Werkstück bearbeitet, sondern auch umliegende Maschinenkomponenten schädigt und sogar direkt Menschen gefährden könnte. Um das zu verhindern, sind sichere Laserschutzmaßnahmen notwendig.

Sie möchten gern mehr sehen? Weitere Videos finden Sie hier.

 

Laserschutzeinrichtung mit intelligenter Funktions- und Zustandsüberwachung, TP Entwicklung einer Fügetechnologie und Qualifizierung von Laserschutzeinrichtungen - Laserschutzwand

Laufzeit: 2011 - 2013
Förderung: AiF (Programm ZIM)
Projektpartner:
  • TU Chemnitz
  • IMM Ingenieurbüro GmbH Mittweida
  • ANTARES GmbH Hartmannsdorf
Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. H. Exner

 

Untersuchungen zum Faserlasergerät sowie zu neuartigen aktiven und passiven Laserschutzeinrichtungen (FasGetLIM, Projekt am Laserinstitut Mittelsachsen e.V.), Teilprojekt des Wachstumskern "FASKAN - Faserlaserbasierte, skalierbare 3D-Anlagentechnik aus de

Laufzeit: 2008 - 2011
Förderung: BMBF (Wachstumskern)
Projektpartner:
  • LASERVORM GmbH Mittweida
  • IMM GmbH Mittweida
  • (Antares GmbH Hartmannsdorf)
Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. H. Exner
Webseite: www.faskan.de
J. Drechsel, J. Bachale, S. Weinhold, R. Ebert, H. Exner:
Neuartige Laserschutzwand mit hoher passiver Schutzwirkung und Funktions- und Zustandsüberwachung für brillante Laserstrahlung höchster Leistung,
In: Lasermagazin 3/2014, S. 22-23

Projektanfragen / -koordination
Forschungsgruppenleiter
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Horst Exner
Tel.: +49 (0) 3727 / 58-1413
Fax: +49 (0) 3727 / 58-1867
eMail: exner(at)hs-mittweida.de