EU-Projekt PULSE: Eine neue Ära der Laserfertigung in Europa

08.02.2019 - Kategorie: Forschung & Entwicklung

Das Projekt mit dem Namen "High-Power Ultrafast LaSErs using Tapered Double-Clad Fibre", kurz PULSE, das am 22.01.2019 im Chrysler Fiat Research Centre in Turin mit einem Kick-Off-Treffen gestartet wurde, besteht aus einem Konsortium herausragender industrieller und akademischer Forschungspartner aus ganz Europa. Ziel ist es, ein komplettes Lasersystem mit einer durchschnittlichen Leistung von 2,5 kW und einer Pulsleistung von 100 MW in einem einzigen Impuls zu entwickeln, der ausreicht, um den härtesten Borstahl im Automobilbau zu schneiden, kombiniert mit der Verfeinerung von Gravuren für Fahrzeugteile mit unvorstellbaren Geschwindigkeiten und mit Mikrometergenauigkeit sowie dem Mikroschweißen von ungleichen Metallen für Solarthermieabsorber. Innerhalb von 3 Jahren soll eine beispiellose Geschwindigkeit in der Materialbearbeitung mit minimaler Wärmeeinwirkung erreicht werden, indem die Partner ein hoch automatisiertes System mit speziellen Programmen und schnellen Computern einsetzen, um wettbewerbsfähige, digital integrierte Design- und Produktionsabläufe zu ermöglichen. Die Ergebnisse werden Fertigungsprozesse wie den Fahrzeugbau, das Zusammenschweißen verschiedener Metalle für Wärmetauscher und die Herstellung von Teilen und Werkzeugen für eine große Anzahl von Anwendungen grundlegend verändern.

Das Laserinstitut Hochschule Mittweida ist Konsortialpartner im Projekt und für alle Fragen der Strahlführung zuständig. Wir entwickeln das Laserscan-System, das notwendig ist, um das Hochgeschwindigkeitspotenzial der entwickelten Hochleistungs-Ultrakurzpulslaser auszuschöpfen.

Weiter Partner sind:

  • TTY-Säätiö Tampere, Finnland (Verbundkoordination)
  • Aston University Birmingham, Großbritannien
  • Ampliconyx Oy Tampere, Finnland
  • LUNOVU GmbH Herzogenrath
  • Nanotypos O.E. Pylea Thessaloniki, Griechenland
  • Foundation for Research & Technology – Hellas Heraklion, Griechenland
  • Prime Laser Technology S.A. Keratea, Griechenland
  • Centro Ricerche Fiat S.C.p.A. Orbassano, Italien
  • Modus Research and Innovation Ltd Edinburgh, Großbritannien
  • Onostampi S.R.L. Bardello Va, Italien
  • Ceram Optec SIA Riga, Lettland

Weitere Informationen finden Sie in der News der Hochschule Mittweida und auf der Projektwebsite.